24. Oktober 2014

Bananen Kokos Törtchen mit Schokoguss und das perfekte Herbstoutfit


Wenn ihr auch immer auf der Suche nach einfachen Torten seid, die
man schnell macht und dafür nicht ewig und drei Tage in der Küche 
verbringen muss, sie aber trotzdem etwas hermachen sollen, dann seid ihr 
hier heute wieder genau richtig ;-). Ihr müsst ihr nur die Kühlzeit von 
mindestens 3 Stunden beachten. Die Torte kann man aber prima z.B. am 
Abend vorher vorbereiten und dann über Nacht in den Kühlschrank stellen.


Heute habe ich eine Kokos Banentorte mit Schokolade für Euch.
Schoko und Banane sind ja sowieso ein Traumduo. Fügt man noch
Kokosnuss dazu wird es noch himmlischer.

Bananen Kokos Törtchen mit Schokoguss

Zutaten
(reicht für 2x 15cm Springform oder 1x26cm)

Für den Boden
150g Mehl
80g Zucker
1 Ei
1 PriseSalz
100g kalte Butter

Für die Füllung
2 Blatt Gelatine
3-4 Bananen
1 Zitrone
4 Eier
270g Zucker
125ml Milch
150g Kokosraspel

Für den Schokoguss
200g Sahne
1 Würfel Kokosfett (25g)
250g gehackte Schokolade (Zartbitter)

Für die Dekoration
100g Sahne
3-4 EL Kakaopulver
1 Päckchen Sahnesteif
gehackte Mandeln


Zubereitung:

Butter in kleine Würfel schneiden.
Mehl, Zucker, 1 Ei, Salz und die Butter zu einem glatten
Mürbteig verkneten. Den ca. 20 Minuten in den Kühlschrank legen.
Dann als Boden in die Springform drücken und nochmals ca. 
15 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Mit Hülsenfrüchten belegen und bei 200 Grad ca. 10-20 Minuten
goldgelb backen. Auskühlen lassen. Hülsenfrüchte entfernen.

Die Füllung zubereiten:
Gelatine in kaltem Wasser einweichen
Bananen schälen und in Scheiben schneiden.
Mit dem Saft der Zitrone beträufeln.
Die restlichen Zutaten für die Füllung glatt rühren.
In einem kleinen Topf erhitzen und bei geringer
Hitze etwas eindicken lassen. Umrühren.
Gelatine in einem Teil der Masse auflösen und
dann unter den Rest rühren.

Bananenscheiben auf dem Boden verteilen und 
dann die Creme darüber giessen und mindestens 3 Stunden kalt stellen.

Für den Guss die Sahne mit dem fett über einem Wasserbad erhitzen.
Vom Herd ziehen und die gehackte Schokolade dazugeben, kurz warten
dann alles miteinander glatt rühren. Guss leicht abkühlen lassen 
und über die Torte giessen.

Sahne mit Sahnesteif steif schlagen, Kakaopulver hinzufügen
und Tüpfeln auf die Torte spritzen. Mit gehackten Mandeln bestreuen.

Man kann je nach Lust auch in die Füllung noch einige
Esslöffel Rum geben...:-).


Die Torte ist sehr saftig und hat uns sehr gut geschmeckt:-).
Für die herbstliche Dekoration habe ich meine getrockneten Craspedia
aus dem Schrank geholt und in eine Vase gestellt. Für mich sind
passen die perfekt in diese Jahreszeit.


Ganz tolle Ideen zum Thema Herbst findet ihr übrigens im casandro Magazin.
Das Magazin habe ich beim Stöbern im Netzt letztens ausfindig gemacht und
habe mir direkt ein paar Dinge rausgeschrieben. Dort findet ihr nicht nur sehr leckere
saisonale Rezepte sondern auch viele tolle DIY Anregungen, auch für
das Basteln mit Kindern zum Beispiel.


Ganz verliebt bin ich auch in das süße Glashäuschen von Räder.
Da kommt nicht nur die selbstgebastelte Herbstdeko gut zum Vorschein
sondern das ist z.B. auch für den sweet table mit Gebackenem sehr schön.


Wir haben nochmal neue Eicheln gesammelt und mit goldenem Glitzer
verschönert. Wie wir das gemacht haben könnt ihr HIER nachlesen.
Und weisse Kürbisse, die mittlerweile schon gelblich waren,
haben wir wie HIER gold angesprüht.


Ein paar neue Teile im Kleiderschrank gehören im Herbst auch
immer unbedingt zum Pflichtprogramm. Diese wunderhübsche
Ledertasche von Boden zum Beispiel. Sie ist im angesagten
Animal-Print. Auf Accessoires (Schal, Tasche etc.) finde
ich das sehr hübsch und es wertet jedes Outfit gleich auf.
Da ich ein Faible für XL Taschen habe, wird sie hier sicher auch
sehr oft zum Einsatz kommen in nächster Zeit. Die Tasche ist
nämlich wirklich sehr geräumig und ersetzt somit
hässliche Laptoptaschen für unterwegs und ist auch als
Weekend Tasche für Reisen perfekt!


Dazu trage ich den schönen senfgelben Grobstrick-
Cardigan aus der Villa Smilla. 


Ich habe ihn ja bereits in mehreren Farben vorgestellt,
dieser hier in gelb hat es mir besonders angetan und er passt so schön zum
Herbst und auch zur neuen Ledertasche und zum Hut in anthrazit oder chestnut! ;-)


Ich trage dazu Wickelarmbänder, die gibt es in verschiedenen
Farben und lassen sich auch zu Allem kombinieren.
Armbänder kann man meiner Meinung nach sowieso nie genug haben.


Es gibt auch ganz neue Ledergürtel in der Villa Smilla. Diesmal
zur Abwechslung mal ohne Nieten, für diejenigen
denen es mit Nieten zuviel ist...


Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende,
wir treffen uns heute mit Freunden beim Lieblingsspanier in Bonn.

Liebe Grüße,
Anja

P.S.

Miss Etoile Schalen:

Glashäuschen:


Ledertasche mit Animal Print:

22. Oktober 2014

Colors of autumn in Zeeland


Eigentlich wollte ich Euch längst etwas anderes zeigen,
aber bei diesem Wetter mag ich keine Bilder machen.
Ich hab zwar dank Herrn K. ;-) eine einmalige Blitzausbildung erhalten,
mir ist das natürliche Licht dennoch viel lieber! Bei diesem Grau in
Grau vergeht mir jegliche Lust...:-).


Ich zeige Euch deswegen heute ein paar Bilder von unserer letzten
Hollandreise. Ich liebe es besonders im Herbst zu verreisen,
das habt ihr ja vielleicht auch schon festgestellt...:-)!


Das Licht und die Farben sind dann so schön und man kann sich einfach mit
Pullover draussen aufhalten! Nicht zu warm und nicht zu kalt!


In der zweiten Herbstferienwoche waren wir wieder in unserer
zweiten Heimat, Zeeland! Und wir hatten Glück, es war eine
wirklich schöne Herbstwoche mit viel Sonne.


Wir haben es uns richtig gutgehen lassen, haben viel gelesen,
waren am Meer und natürlich auch in Zierikzee. Diesmal haben 
wir den Dicke Toren bestiegen und die tolle
Aussicht von dort oben genossen.


Meine Kleinste trägt einen kuscheligen Longcardigan in lila-grau
und ein Röckchen sowie Oberteil von Boden.


Dazu gab es noch das passende Eis :-) und mein 
Mädchen war rundum glücklich!


Ich werde immer wieder nach Tipps gefragt wo man in Holland
gut Urlaub machen kann! Ich habe darüber auf dem Blog in meinen
Holland-Posts schon berichtet. Schaut doch mal HIER rein,
da bekommt ihr diesbezüglich auch weitere Informationen.


Eine Reise in das schöne Nachbarland ist immer wieder schön!
 Und wir freuen uns schon auf das Frühjahr, dann 
fahren wir mit Sicherheit wieder dorthin.


Ich wünsche Euch allen eine schöne Restwoche,
in der Hoffnung dass der goldene Oktober auch zu uns zurückkommt,
liebe Grüße,
Anja

P.S.
Oberteil, Rock und Cardigan meiner Tochter:

(Über die süssen gelben Bisgaard Stiefelletten bin ich bei amazon 
zufällig im Sale drübergestolbert)


19. Oktober 2014

London Part 2


Heute habe ich noch einen Schwung London Bilder
für Euch, wie bereits angedeutet. Einen Teil der
Bilder hat auch meine Tochter gemacht. Ich freu
mich dass sie daran so großes Interesse hat und
auch schon einen Blick dafür entwickelt hat...;-).


Auf dem Pflichtprogramm einer London Reise steht natürlich neben
dem London Eye und dem Big Ben auch ein Ausflug zum Buckingham-
Palace und dem Green- und Hyde Park.


Im Green Park haben wir uns etwas länger aufgehalten. Der
Park ist wunderschön. Ich liebe sowieso Stadtparks.
Man findet inmitten der hektischen Großstadt
sofort Ruhe und viel Natur.


Vom Green Park hat man zudem eine tolle Aussicht auf der einen Seite
auf den Buckingham Palace und auf der anderen Seite auf das London Eye.
Die Queen ist uns leider entwischt...meine Tochter hätte sich sehr gefreut sie zu sehen.-).


Auch Notting Hill haben wir aufgesucht. Wunderschön ist es dort in
der Portobello Road mit den bunten Häusern und den vielen kleinen
ausgefallenen Geschäften und Restaurants.


Ich war sehr überrascht wie motiviert meine Tochter
war und wie super sie alles mitgemacht hat. Sie war garnichtmehr
zu bremsen. Wenn ich daran denke wie fussfaul ich in diesem Alter war :-).


Auch Chelsea haben wir nicht ausgelassen. Wir haben uns dort zunächst
verlaufen und waren ganz erstaunt wie schön dieses Viertel ist.


Ausserdem kann man in London wunderbar speisen, was ich garnichtmehr in 
Erinnerung hatte. Meiner Tochter hat es so richtig gut geschmeckt. 
Ganz besonders hat uns gefallen, dass man so eine riesengrosse 
Auswahl geboten bekommt. Jede Küche ist dort vertreten.
Wir sind beide grosse Burger Fans, also nicht die von, ihr wisst schon...,
sondern so richtig schön amerikanisch und frisch gemacht.
Die besten haben wir bei Tommi´s gefunden.


Die Reise war ein Erlebnis für uns beide!
Ich kann es kaum erwarten so einen Trip bald mal
wieder zu machen. Jetzt ist erstmal die Mittlere dran.


Aber vorher geht es noch woanders hin und warum ich in Kürze
schon wieder nach London fliege...das werde ich
bald berichten. Ich bin schon sehr aufgeregt!


Einen schönen Sonntag,
liebe Grüße,
Anja

P.S.:
Pulli und Schal meiner Tochter:

Unseren ersten London Teil findet ihr HIER