24. August 2014

Zeeland


Heute habe ich noch ein paar Bilder aus dem schönen Zeeland
für Euch. Wir hatten traumhaftes Wetter, fast die ganze Zeit über.


Nachdem es am Anfang, in den ersten 2 Wochen,
noch sehr sommerlich war, war auch dort gegen Ende unseres
Urlaubs schon etwas herbstliche Atmosphäre verbreitet.


Wir hatten diesmal viel Besuch, von Freunden und von meinen Eltern,
und die Zeit verging dadurch irgendwie noch schneller.


Es wurden auch schon die ersten Kürbisse an den Strassen verkauft.


Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag,
liebe Grüße,
Anja


22. August 2014

No Bake Plum Cheesecake


Es ist Pflaumenzeit!
Und da das leckere Steinobst nur kurze Zeit Saison hat, habe
ich hier in nächster Zeit ein paar leckere Pflaumenrezepte für Euch...


No-Bake-Plum-Cheesecake

Zutaten:
(für eine kleine Torte 15-20cm)

Für den Boden:
80g Cornflakes
1 Prise Salz
50g Butter
100g weisse Schokolade

Für die Füllung:
4 Blatt Gelatine
180ml Schlagsahne
500g Mascarpone
250g Frischkäse
70g Puderzucker
1 Päckchen Vanillzucker
1/2 Zitrone
ca. 8 Pflaumen


Für das Kompott:
500g Pflaumen
3EL Zucker
 1 Prise Zimt


Zubereitung:
Die Cornflakes klein stampfen und mit der geschmolzenen
Schokolade und Butter und dem Salz verrühren.
Einen Tortenboden mit Backpapier auslegen und
die Masse mit Hilfe eines Löffels in den
Springboden drücken.

In den Kühlschrank stellen.

Gelatine einweichen. Sahne steif schlagen 
und in den Kühlschrank stellen.

Mascarpone, Frischkäse, Vanillzucker und Puderzucker vermischen.
Den Saft einer halben Zitrone unterrühren.

Die Gelatine auflösen und mit 2 EL der Creme gut vermischen. Dann
den Rest der Creme dazugeben und alles gut vermengen.
In den Kühlschrank stellen. Sobald die Creme zu gelieren
beginnt die Sahne unterheben. Derweil ca. 8 Pflaumen halbieren und
entsteinen und an den Rand der Springform pressen.
Die Creme darübergiessen, glattstreichen und 
ca. 3-4 Stunden kühl stellen. 


Für das Pflaumenkompott die Pflaumen vierteln und zusammen mit
dem Zucker und dem Zimt in einem kleinen Topf aufkochen.
Das Kompott komplett abkühlen lassen und
auf die Torte geben.


Da die herbstlichen Temperaturen hier dem Anschein nach
jetzt so bleiben...habe ich heute wieder einen XL Cardi an.


Der ist wunderschön flauschig und es gibt ihn in rosé und
silbergrau. Ich konnte mich nicht entscheiden also
bin ich stolze Besitzerin von beiden Jacken ;-).


Dazu trage ich DIESES hübsche Wickelarmband und
ich habe meine dunkelrote Tasche wieder hervorgeholt.
Ich liebe diese Farbe vor Allem im Herbst.



Da ich öfter nach Taschen-Tipps befragt werde...
Wunderhübsche Taschen aus Leder und auch Wildleder
(auch in dunkelrot) habe ich übrigens bei ESPRIT entdeckt. 

P.S.
XL Cardigan (in rosa und grau), Armband:

lila Teller:

P.S.2:
Vielen Dank an das Brigitte-Magazin für das Vorstellen meines
Apfeltarte Rezepts...


21. August 2014

Home sweet Home Teil 2


Heute kommt der zweite Teil von
Home sweet Home.


Über unserem Esszimmertisch pendelt schon seit einiger Zeit eine neue Lampe.
Wir haben lange etwas gesucht, dass unsere Übergangslösung
ablöst. Mit dieser Normann Coppenhagen Leuchte von Spürsinn24
sind wir sehr zufrieden. Die ist schön schlicht aber dennoch etwas
Besonderes. Farblich passt sie auch hervorragend...


In Holland haben wir auch endlich ein Rollo für unser Wohnzimmerfenster gefunden.
Das Problem war, dass die im Normalfall immer viel zu schmal waren.
Bei der Suche nach neuen Vorhängen für unser Terrassentür bin ich
auch endlich weitergekommen. Ich habe bei Ottoversand wunderschöne
schlichte Schals und Schiebevorhänge gefunden. Da werde ich
rechtzeitig zur gemütlichen Jahreszeit zuschlagen.


Und im Flur gibt es auch noch eine kleine Neuigkeit.
Extra für Gäste haben wir DIESE witzige und
platzsparende Garderobe angebracht.


Einen schönen Donnerstag!



Bis bald,
liebe Grüße,
Anja

Normann Coppenhagen Leuchte:

Garderobe:
Design3000

House Doctor Tagesdecke:
Bertine

Kalender aus Holz:


20. August 2014

Brombeer Biskuitrolle in Radiant Orchid...


Nachdem die letzte Torte in Radiant Orchid (click HIER)
 nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch sehr gut aufgenommen wurde:-),
kommt heute als Alternative eine Brombeer-Biskuitrolle
mit einer Füllung in dieser Farbe.


Dafür haben wir uns an die letzten Brombeeren für dieses
Jahr rangemacht! Bei uns sind schon herbstliche Temperaturen eingekehrt.
Und auch wenn es mir eigentlich viel zu schnell geht,
ich freue mich auf diese Jahreszeit!



Brombeer Biskuitrolle mit Lavendel

Zutaten:

Für den Biskuit
3 Eier
90g Zucker
1 Prise Salz
50g Mehl
25g Speisestärke
1TL Backpulver

Für die Füllung
300g pürierte Brombeeren (TK oder frisch)
200g Sahne
150g Magerquark
1 Päckchen Sahnesteif
1 Päckchen Vanillzucker
(2-3TL Lavendelsirup)
100g Zucker
2 Blatt Gelatine



Zubereitung:
Für den Teig zunächst die Eier trennen. Das Eiweiss mit dem Salz und dem Zucker
steif schlagen. Die Eigelbe mit einem Teil des Eischnees vermischen.
Das Mehl mit dem Backpulver und der Speisestärke vermischen. Den anderen
Teil des Eischnees unter die Mehlmasse heben. Wer mag fügt jetzt 
noch den Lavendelsirip hinzu. Dann vorsichtig beide Massen
vermischen. Auf ein Backpapier streichen und im vorgeheizten Ofen bei
200 Grad ca. 12 Minuten Backen. Auf ein feuchtes, mit Zucker bestreutes 
Geschirrtuch stürzen und das Backpapier vorsichtig abziehen.
Auskühlen lassen.

Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen. Den Quark mit dem Vanillzucker
und dem Zucker verrühren und die Brombeermasse unterheben. 
Gelatine einweichen und auflösen, mit 2 EL der Quarkmasse vermischen.
Dann den Rest dazugeben. In den Kühlschrank stellen. Wenn die Masse
zu gelieren beginnt, die Sahne unterheben.

Auf auf den Biskuitboden ca. 2cm dick aufstreichen, dabei die
Ränder ca. 2 cm freilassen. Mit Hilfe des Geschirrtuchs aufrollen.
In Alufolie wickeln und ca. 2-3 Std. in den Kühlschrank.

Vor dem Servieren mit Brombeeren und Puderzucker garnieren.


Die Biskuitrolle gab es gestern zum Kaffee, denn zwei alte Freundinnen
aus München waren mit Anhang zu Besuch. Dabei kam
auch unser neues Geschirr von Räder endlich zum Einsatz.
Ich bin ganz verliebt in die schöne Optik und vor allem
in die sehr hochwertige Qualität des Porzellans.


Die schönen Olivenholz Sachen gibt es bei Nicole im La Maison-Shop.
Zur Zeit gibt es sogar 20% Ermässigung auf alle Shopartikel.


Einer der Trends für die kommende Saison sind
XL Strickjacken...gross und gemütlich...Ich hab schon einige
hier liegen, eine davon trage ich heute. Es gibt sie
ganz neu in der Villa Smilla.


Die aufgenähten Steine gefallen mir besonders gut.
Das Material ist sehr weich und angenehm auf der Haut.
Dazu trage ich mein neues Lieblingsshirt von Boden Direct.
Das hatte ich HIER schon vorgestellt.


Ausserdem bin ich verliebt in meine neue Wildledertasche mit
wunderschönen Pailletten von Bam und Bini.
Die Tasche fällt ganz weich und riecht wunderbar nach Leder.


Dazu kombiniere ich DIESES Armband und
DIESE feine Halskette.


Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch,
bei uns hat heute die Schule wieder angefangen!

liebe Grüße,
Anja

P.S.
Olivenholz (Schalen, Löffel, Brettchen):

Beiger XL Cardigan (Einheitsgrösse, auch in schwarz erhältlich):

Wildleder Tasche, Armband und Kette:

Geschirr:

gestreiftes Oberteil mit Kragen:


17. August 2014

Amsterdam


Wir sind zurück aus Holland.
Nach knapp 4 Wochen Auszeit im schönen Nachbarland,
hat uns der Alltag wieder.


Diesmal waren wir auch mal wieder in Amsterdam. 
Das letzte Mal als wir dort waren waren die Kinder
noch sehr klein. Und von unserem Häuschen an der Küste
Zeelands fährt man nur 1,5 Stunden dorthin.


Untergekommen sind wir ein paar Nächte im
Hotel V Fredriksplein, welches nicht nur wunderschön eingerichtet ist,
sondern zudem auch noch im Zentrum von Amsterdam liegt.


Die Unterkunft ist perfekt für Familien geeignet. Unser Loft war durch
eine Regalwand zweigeteilt. Die Design Einrichtung zieht sich durch das ganze Haus.
Mehr Bild zum Hotel V Frediksplein könnt ihr HIER auf der Hompage
oder auf meiner Facebook Seite HIER anschauen.


Nach dem frischen und reichhaltigem Frühstücksbuffet im Hotel,
ging es dann mit der Tram, die direkt vor der Türe 
abfährt, auf Entdeckungskurs.


Besonders mit Kindern muss man aber sehr aufpassen, dass
man nicht von Fahrrädern überrollt wird. Da die Strassen sich nicht
von Fussgängerwegen unterscheiden, ist das oft ziemlich nervenaufreibend.

 

Beeindruckt waren wir auch von den vielen schiefen Häusern,
dem schönen Blumenmarkt und den Hausbooten.


Eine Grachtenrundfahrt durch das IJ stand auch auf unserem Programm..


Meine Grosse wollte unbedingt ins Anne-Frank Haus!
Und trotz der 1,5 stündigen Wartezeit vor dem Museum
hat sich der Rundgang gelohnt. Für kleinere Kinder ist das
 allerdings noch nichts. Gut, dass der Papa derweil 
mit den Kleinen Eis essen war...


Wunderschön ist auch das Gelände hinter dem Rijksmuseum.
Da lässt es sich prima picknicken, ein grosser Spielplatz
sorgt dafür dass auch die Kleinen beschäftigt sind.
Ausserdem kann ich das Van Gogh Museum sehr empfehlen.


Eine ausgiebige Shoppingtour in Amsterdam darf natürlich auch nicht fehlen.
Für meine Kinder gab es Abercrombie, für mich Steve Madden und Co....:-).


Und die Kleinste hatte in nahezu jedem Geschäft die Möglichkeit
sich in der Kinderecke zu beschäftigen. Das finde ich so toll in Holland.


Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag,
ich hoffe meine Amsterdam-Bilderflut hat Euch gefallen..

Liebe Grüße,
Anja